Meine IP-Adresse anzeigen

Es zeigt einfach Ihre öffentliche Remote-IP an. Wenn Sie ein VPN oder einen Proxy verwenden, erkennt es die Ursprungs-IP möglicherweise nicht richtig.

Wenn Sie nach offenen Ports suchen müssen? Probieren Sie dieses Port-Checker-Tool aus.

Ihre externe IP-Adresse: 44.201.96.43
Dein Browser: CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

FAQ

Eine Internet Protocol (IP)-Adresse ist im Wesentlichen eine eindeutige Identifikationsnummer für Maschinen, die mit einem beliebigen Netzwerk verbunden sind. Sie können sich dies nur als Postanschrift für Ihre Online-Aktivitäten vorstellen. Seit ihrer ersten Entwicklung in den 1970er Jahren haben sich IP-Adressen weiterentwickelt, um zu definieren, wie Geräte im Internet interagieren. IP-Adressen sind wie GPS-Standorte für Geräte (einschließlich Server) in jedem Netzwerk. Egal, ob Sie nur im Internet surfen, YouTube-Videos ansehen oder Ihren nächsten Urlaub buchen, IP-Adressen sind definitiv im Spiel. Lesen Sie mehr über IP-Adressen auf Wikipedia.

IP-Adressen werden Geräten normalerweise von einem Internet Service Provider (ISP) zugewiesen. Da ISPs Ihnen einen Internetzugang zur Verfügung stellen, müssen sie Ihrem Gerät eine IP-Adresse zuweisen. Wenn Ihr ISP beispielsweise AT&T oder COX ist, sind diese für die Zuweisung von IP-Adressen an Ihre Geräte verantwortlich. Wenn Sie versuchen, sich mit dem Internet zu verbinden, geht Ihre Online-Aktivität zuerst an Ihren ISP und wird sofort über Ihre IP-Adresse an Ihr Gerät weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass IPv4 zwar eine begrenzte Anzahl von zuweisbaren Adressen bietet, dies jedoch bei IPv6 nicht der Fall ist.

IPv6 и IPv4

IPv6 wurde als Protokoll der nächsten Generation entwickelt, das die Einschränkungen und Nachteile von IPv4 adressiert. Da diese beiden Protokolle leider nicht miteinander zusammenarbeiten können, wird IPv4 in absehbarer Zeit nicht veraltet sein. Hier sind die wichtigsten Unterschiede zwischen diesen beiden Protokollen:

  • Adressstil – IPv4-Adressen sind numerisch und ihre binären Bits sind durch Punkte (.) getrennt. IPv6-Adressen sind dagegen alphanumerisch und durch Spalten (:) getrennt.
  • IP-Adressgröße – IPv4-Adressen sind vom Design her 32-Bit, während IPv6-Adressen 128-Bit sind.
  • Prüfsumme - IPv4 hat Prüfsummenfelder, während IPv6 keine bietet.
  • Sicherheit – Sicherheit ist in IPv6 integriert, während die Sicherheit bei IPv4 anwendungsabhängig ist.
  • Mobilfunkkompatibilität - Die Verwendung von Dezimalpunkt in IPv4 macht es für Mobilfunknetze weniger geeignet. Die durch Doppelpunkte getrennte hexadezimale Darstellung von IPv6 macht es besser für mobile Netzwerke geeignet.
  • Beispieladresse - IPv4 - 127.0.0.1 und IPv6 - 2001: 0db8: 0000: 0000: 0000: ff00: 0042: 7879

Beide Protokolle können jedoch gleichzeitig im Netzwerk vorhanden sein.

Es ist sehr einfach, Ihre IP-Adresse zu überprüfen. Wenn Sie versuchen, von Ihrem Smartphone oder Computer aus zu überprüfen, können Sie diese Website oder eine der Websites "What's my IP" verwenden. Sie können auch einfach "Meine IP" in Google eingeben und Ihre IP-Adresse wird angezeigt. Denken Sie jedoch daran, dass Google Ihr IPv6 immer anzeigt, wenn Ihr Netzwerk sowohl IPv4 als auch IPv6 unterstützt.

Das Ändern Ihrer IP-Adresse ist nicht so schwierig, wie viele Leute denken. Hier sind drei einfache Möglichkeiten, Ihre zu ändern:

  • Ändern Sie Ihr Netzwerk oder setzen Sie Ihren Router zurück – Das Wechseln zwischen Netzwerkanbietern kann Ihnen dabei helfen, Ihre IP-Adresse leicht zu ändern. Wenn Sie beispielsweise WLAN deaktivieren und mobile Daten verwenden, ändert sich Ihre IP-Adresse sofort. Ebenso zwingt das Zurücksetzen Ihres Routers Ihren ISP, Ihrem Gerät eine neue IP-Adresse zuzuweisen.
  • Verwenden Sie ein VPN – Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) bietet eine sichere Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu ändern oder zu maskieren, wodurch es für Dritte, einschließlich Ihres ISP, äußerst schwierig wird, Ihre Online-Aktivitäten zu verfolgen. VPNs bieten viele Vorteile, darunter den Schutz Ihrer Online-Identität und den Zugriff auf geografisch gesperrte Inhalte von Streaming-Plattformen wie Netflix.
  • Wenden Sie sich an Ihren ISP – Sie können sich auch an Ihren ISP wenden, um Ihre IP-Adresse für Sie zu ändern.
  • Verwenden Sie den Tor-Browser – jedes Mal, wenn Sie den Tor-Browser öffnen, wird Ihnen eine andere IP-Adresse zugewiesen. Alle Websites, die Sie über den Tor-Browser besuchen, sehen die zugewiesene IP-Adresse anstelle Ihrer echten IP-Adresse.

Wenn Sie eine Internetverbindung herstellen, verwendet Ihr Gerät entweder eine statische IP-Adresse oder ein dynamisches IP-Adressierungssystem. Bei statischen IP-Adressen verwenden Sie im Wesentlichen immer dieselbe Adresse, wenn Sie eine Verbindung zum Internet herstellen. Dynamische IP-Adressen sind jedoch temporär und werden jedes Mal zugewiesen, wenn sich ein Gerät mit dem Netzwerk verbindet. Statische IP-Adressen werden auch als dedizierte IP-Adressen bezeichnet und können für die Verwendung durch eine einzelne Entität, z. B. ein Unternehmen, reserviert werden.

Nein, und es wäre sehr beängstigend, wenn es möglich wäre. Ihre IP-Adresse kann Ihren registrierten Standort und andere Informationen zu Ihrem ISP anzeigen, aber es ist unwahrscheinlich, dass Ihr genauer Standort angezeigt wird. Sie können Ihre IP-Adresse auf mehreren Websites überprüfen und die Chancen stehen gut, dass sie alle unterschiedliche Standorte anzeigen. Einige Details wie Ihr Land und Ihr Bundesland können jedoch anhand Ihrer IP-Adresse identifiziert werden.

Projektnachrichten und Hochtechnologien in Ihrem Handy

In Kontakt bleiben!